110-FUL Höhenweg – Weissfluhjoch

Erklärung

Die zweiteiligen Parsenn Seilbahnen die vom Dorf Davos bis zum Weissfluhjoch fahren, wurden Anfang der 1930er Jahre eröffnet. Die intensive Modernisierung des ersten Teils zum Höhenweg erfolgte im Jahr 2000, und die zweite im Jahr 2010.

Die neuen Seilbahnen haben zwei Linien und viele Kurven. Ein Drittel der Strecke verläuft über den Schneetunnel und Brücken. Zur Erleichterung der Schneeräumung wurden Schneetunnels gebaut. Die Linieninfrastruktur wurde verbessert, die Oberstruktur wurde verändert und die Größe wurde von 80 cm auf 100 cm erhöht. Nivou der Strecke wurde geschützt. Jede der beiden Kabinen kann 110 Passagiere tragen. Die Geschwindigkeit ist in der Sekunde von 6,2 auf 9 Meter gestiegen. Die Seilbahn bietet ihre Transport dienste zu den 5 Restaurants in den Bergen und zu dem Schnee und Lawinenforschungs institut. Dank der neuen Zentralstation erhöht sich die Lastübertragungsgeschwindigkeit zwischen dem ersten und zweiten Teil erheblich. Früher musste die Ladung mit drei Kränen vom ersten Teil eines Trägers auf den zweiten Teil des anderen transportiert werden, jetzt können diese Arbeiten mit einem einzigen Kran erledigt werden.

Technische Spezifikationen

  • Kunde Davos Klosters Bergbahnen AG
  • Standort Davos, İsviçre
  • Quotenunterschied 449.0 m
  • Neigungslänge 2,214.0 m
  • Geschwindigkeit 9.0 m/s
  • Kapazität 970 p/h